Blog

Buch Ben Wagins, dem Berliner  "Aktionskünstler" Buch Ben Wagins, dem Berliner  "Aktionskünstler" Buch Ben Wagins, dem Berliner  "Aktionskünstler"

Buch Ben Wagins, dem Berliner "Aktionskünstler"

"Nenn mich nicht Künstler"

Eingestellt am 28. Februar 2015

Am 2. Februar 2015 war die Buchpemiere der gebundenen Ausgabe des Aktionskünstlers Ben Wagin "Nenn mich nicht Künstler".
Seit 1957 hat Ben Wagin in Berlin viele nachhaltige Spuren hinterlassen.
Er kombiniert Kultur mit Natur.
Pflanzte rund 50 000 Bäume in vielen Ländern, besonders gern Ginkgos.
Diskutierte mit vielen Zeitgenossen, wie Joseph Beuys, Willy Brandt, Berhold Brecht, Michail Gorbatschow, Friedensreich Hundertwasser, Dieter Honisch, Helmut Kohl, den Reg. Bürgermeistern von Berlin und vielen anderen Persönlickeiten. Die er auch oft als "Baumpaten" gewinnen konnte.

Der Journalistin und Autorin Astrid Herbold erzählte er sein Lebensgeschichte.

Nun ist das Buch im Ch. Links Verlag erschienen: ISBN 978-3-86153-813-4
Mit 260 Seiten und vielen Abbildungen in 13,5 x 21,5 cm

Die normale Verlagsausgabe kostet 24.90 Euro 
99 Exemplare aber gestaltete Ben Wagin persönlich individuell um. Dieses besondere Sammlerstück kostet dann 99.00 Euro.

Die Aktion wird von der "Stiftung Berliner Mauer" und der "Ständigen Vertretung Berlin" unterstützt.

Foto oben: Ben Wagin am Tage der Feier seines 85. Geburtstags (genannt: Zeugungstag) im "Parlament der Bäume" im Regierungsviertel.
Foto mitte und unten: Im "Parlament der Bäume", mit einem Teil der Berliner-Mauer am Originalstandort.

Mehr: Unter www.baumpatenverein.wix.com/ben-wagin

 

© Ginkgo Werkstatt 2008 . Hans-Ulrich Schneider